25. Januar 2014

Allgemein

Impressum

Impressum

ProVerbo Public Relations

Geschäftsführung
Dominik Ohlig
Meerscheidtstraße 9-11
14050 Berlin

030 / 250 555 05

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
gem. § 27 Umsatzsteuergesetz
31|461|64401

Fotonachweise

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Urheberrecht

Das Copyright für veröffentlichte, von ProVerbo selbst erstellte Objekte bleiben allein bei den Autoren der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von so genannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines

Individuelle Absprachen gehen vor. Die unten stehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden die Basis der Zusammenarbeit.

Bilden Druckwerke die Grundlage oder Teile eines Auftrags für ProVerbo, so ist grundsätzlich zu berücksichtigen: Die Druckfreigabe erfolgt ohne Ausnahme vonseiten des ProVerbo-Auftraggebers in schriftlicher Form. ProVerbo übernimmt danach keine Haftung mehr für eventuelle inhaltliche oder formale Fehler.

Bietet ProVerbo dem Auftraggeber Text- oder Bildvorlagen an, für die die keine Nutzungsrechte vorliegen oder nicht diese nicht eindeutig sind, so hat ProVerbo den Auftraggeber darüber und über alle ihm bekannten oder erkennbaren rechtlich relevanten Fakten zu informieren. Soweit der Auftraggeber ProVerbo mit der Beschaffung fremder Text- oder Bildvorlagen beauftragt, bedarf es einer besonderen Vereinbarung.

ProVerbo ist verpflichtet, den Auftraggeber schriftlich auf im Werk enthaltene Darstellungen von Personen oder Ereignissen hinzuweisen, mit denen das Risiko einer Persönlichkeitsrechtsverletzung verbunden ist. Nur wenn ProVerbo dieser Vertragspflicht in vollem Umfang nach bestem Wissen und Gewissen genügt hat, trägt der Auftraggeber alle Kosten einer eventuell erforderlichen Rechtsverteidigung. Wird ProVerbo wegen solcher Verletzungen in Anspruch genommen, sichert ihm der Auftraggeber seine Unterstützung zu, wie auch ProVerbo bei der Abwehr solcher Ansprüche gegen den Auftraggeber mitwirkt.

Haftung, Kosten
Der Auftraggeber haftet für das überlassene Material bis zur unversehrten Rücklieferung. Der Auftraggeber trägt Kosten und Risiko für die Rücklieferung. Die Rücklieferung hat durch Einschreiben zu erfolgen.Bei unberechtigter Nutzung oder Weitergabe des Materials wird vorbehaltlich weiterer Schadenersatzansprüche ein Mindesthonorar in Höhe des zweifachen Nutzungshonorars fällig.

Honorare
Honorare sind stets Netto-Honorare ohne Mehrwertsteuer.
Das Honorar wird fällig, sobald die vereinbarte Leistung erbracht ist. Bei Projekten, die länger als zwei Wochen dauern oder eine Honorarsumme von € 5000,– überschreiten, verlangt ProVerbo eine Anzahlung von einem Drittel der Honorarsumme. Das vorher vereinbarte Honorar ist grundsätzlich in voller Höhe fällig – unabhängig davon, in welchem Umfang die erbrachte Leistung tatsächlich vom Auftraggeber genutzt wird.

Leistung
Umfang und Art der Leistung werden von den Vertragsparteien schriftlich festgehalten. Ist die zu erbringende Leistung im Detail nicht spezialisiert, erbringt ProVerbo eine dem Ziel des gesamten Vertrages entsprechende, zweckmäßige und angemessene Leistung.

Nutzungsrecht
Dem Auftraggeber wird das einfache Nutzungsrecht eingeräumt. Eine weitergehende Nutzung ist nur mit Zustimmung des Urhebers gestattet. Diese kann in Einzelfällen auch an Bedingungen geknüpft sein.

Urheberrecht
Ein Urhebervermerk im Sinne §13 UrhG wird stets verlangt und zwar in einer Weise, die keinen Zweifel an der Identität des Urhebers und der Zuordnung zum einzelnen Beitrag lässt.
Der Auftraggeber ist verpflichtet, ProVerbo ein Belegexemplar gemäß §25 Verlagsgesetz kostenlos zu liefern.

Sonstiges
Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Auftraggeber wird grundsätzlich widersprochen. Soweit nicht durch unsere Bedingungen geregelt, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland. Durch Nutzung der vertraglich erbrachten Leistung erkennt der Auftraggeber diese Bestimmungen an.

Tags: